Wie Man Begonien aus Knollen Oder Knollen Anbaut

Begonien sind sehr dekorativ und einfach zu kultivieren. Diese Pflanzen vertragen gut Schatten und sind ideal für Gärten, die selten die Sonne sehen. Die Blume wächst gut im Garten, eignet sich aber auch für Balkone und Fensterbänke mit Nordausrichtung.

Wie man Begonien aus Knollen oder Knollen anbaut Bildbeschreibung

Die Anzucht von Begonien aus Samen ist keine leichte Aufgabe, da die Samen dieser Pflanze sehr klein sind, wie Staubpartikel. Und damit aus dem kleinsten Spross eine prächtige blühende Pflanze wird, muss er eine ziemlich große Knolle bilden. Wenn sie aus Samen gezogen wird, kann man die ersten Blüten der Knollenbegonie im zweiten Jahr sehen, und die dekorativsten Pflanzen erhält man aus 3- bis 4-jährigen Knollen mit einem Durchmesser von 5-6 cm.

Sie können eine Begonienknolle kaufen und im ersten Jahr selbst eine schöne Blüte anbauen. Wenn Sie sich entscheiden, blühende Begonien im Topf zu kaufen, sollten Sie wissen, dass viele Verkäufer Knollenbegonien in Töpfen aus bewurzelten Stecklingen verkaufen und sie zu einer stärkeren Blüte anregen, um Käufer anzulocken. Solche Pflanzen verwenden ihre ganze Energie auf die Blüte. Im Herbst bleiben ihre Knollen klein, und sie haben nicht genügend Nährstoffe, um zu überwintern und im Frühjahr auszutreiben. Deshalb sterben sie oft ab.

Was sind Begonienknollen?

Knollenbegonien sind das Ergebnis einer selektiven Züchtung von mindestens acht oder neun Pflanzen, die zuvor in verschiedenen Gebieten der Welt angebaut wurden. Fachleute begannen im 19. Jahrhundert mit der Züchtung, und heute sind die Ergebnisse dieser sorgfältigen Arbeit sehr beeindruckend – mehr als 200 Sorten dieser Staude sind entstanden.

Der Anbau von Begonien aus Knollen ist sehr praktisch, da Begonien sowohl im Haus als auch im Garten gepflanzt werden können. Es gibt ampelartige, krautige und dumetöse Sorten dieser Blume. Das entscheidende Unterscheidungsmerkmal ist jedoch das Vorhandensein einer entwickelten Wurzel, die in Form einer massiven Knolle mit einem Durchmesser von bis zu 6-7 cm erscheint.

Wann pflanzt man Knollen von Begonien? Pflanzmaterial für die Anzucht von Begonienknollen können Sie zwischen Ende Januar und März kaufen. Untersuchen Sie die Knolle der gewünschten Sorte sorgfältig. Wählen Sie Begonienknollen mit einem Durchmesser von mindestens 4 Zentimetern. Die Knolle sollte sich hart und schwer anfühlen, ohne Schimmel und Wunden sein und in leicht feuchtem Torf oder Sägemehl gelagert werden.

Die Knolle der Begonie ist behaart und von dunkelbrauner Farbe; ihr oberer Teil ist flach und weist kleine Knötchen auf – das sind die Knospen, aus denen sich die Triebe bilden werden. Der untere Teil der Knolle ist eher rundlich. Bei der Pflanzung von Begonienknollen ist es wichtig, den oberen und unteren Teil nicht zu verwechseln. Es lohnt sich nicht, eine Knolle mit langen Trieben zu kaufen, da diese beim Transport leicht brechen können.

Wann pflanzt man Begonienknollen?

Wenn Sie nach „Begonien pflanzen“ oder „Begonienknollen pflanzen“ suchen, werden Sie feststellen, dass eine aus einer Knolle gezogene Begonie keine niedrigen Temperaturen verträgt. Daher können Begonien im Freiland nur bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt im späten Frühjahr oder sogar im Frühsommer gepflanzt werden. Pflanzen, die in Gruppen gepflanzt werden, neigen dazu, aktiver zu wachsen, als wenn sie einzeln gepflanzt werden. Wenn Sie sich dafür entscheiden, Begonien zu Hause zu pflanzen, werden Ihre Stauden keine Angst vor niedrigen Temperaturen haben, und das grüne Laub, das erscheint, wird aktiv die Luft reinigen und heilen.

Wie pflanzt man Begonien?

Es gibt einige Besonderheiten bei der Pflanzung von Begonien Knollen:

  • Pflanzmaterial kann in einer spezialisierten Gärtnerei gekauft oder im Herbst im Garten ausgegraben werden.
  • Alle Triebe müssen von der Knolle entfernt und in ein Gefäß mit Erde gelegt werden, das in den Keller mit einer Lufttemperatur von 8 bis 10 Grad Celsius gebracht wird.
  • Im Februar sollten die Knollen in feuchte Erde gelegt werden, wo sie bei Temperaturen bis zu 20 Grad, guter Bodenfeuchtigkeit und ausreichender Beleuchtung keimen können.
  • Sobald sich an der Knolle die Knospen der künftigen Triebe zeigen, schneidet man sie in Stücke mit je einem Trieb und behandelt die Schnittflächen mit Kohlepulver und trocknet sie, um Fäulniskrankheiten zu verhindern.
  • Nun pflanzen Sie die Knollenteile mit den künftigen Trieben in Gefäße mit feuchter Erde, wobei Sie die Knolle höchstens um die Hälfte eintiefen. Wenn sich bereits kleine Blätter gebildet haben, ist unbedingt darauf zu achten, dass sie nicht mit der Erde in Berührung kommen. Andernfalls können sie Fäulnis entwickeln, was zum Absterben der Pflanze führt.
  • Nach 20 Tagen muss man sich um die jungen Triebe kümmern – den Boden befeuchten und für gute Beleuchtung und Wärme sorgen. Nach dieser Zeit können die Pflanzen an einen festen Standort verpflanzt werden. Vergessen Sie dabei nicht, dem Boden Mineraldünger hinzuzufügen, damit die Begonien besser wurzeln und wachsen können.

Wie man Begonien aus Knollen oder Knollen Foto Beschreibung wachsen

Dies sind die wichtigsten Geheimnisse, wie man Knollen von Begonien anbaut.

Wie pflanzt man Begonienknollen?

Wenn Sie Begonien aus Knollen anbauen, müssen Sie darauf achten, dass der Boden nicht zu nass ist. Außerdem ist es wichtig, die richtige Topfgröße zu wählen – sie sollte weder zu groß noch zu klein sein. Es genügt, wenn das neue Gefäß ein paar Zentimeter größer ist als das vorherige. Wenn Sie Begonien ins Freiland pflanzen, müssen Sie einen Platz wählen, an dem sie eine gute und gleichmäßige Beleuchtung erhalten und vor Zugluft und starkem Wind geschützt sind.

Pflanzen von Begonien in Töpfe

Wie pflanzt man Begonien in Blumenampeln und Töpfe? Getopfte Begonien ähneln manchmal kleinen Rosen und sind daher sehr beliebt. Die Pflege von Begonien in Töpfen ist sehr ähnlich wie die von Gartenbegonien. Das Wichtigste ist, für Schatten zu sorgen. Die Blume wächst gut auf nördlichen Fensterbänken ohne Sonne. Knollengewächse im Haus können ganzjährig kultiviert werden – sie brauchen keine Überwinterung. Die Pflanze macht sich gut im hinteren Teil des Zimmers – im Regal oder auf einem Tisch. Die Pflanze braucht ziemlich regelmäßige Bewässerung – im Topf kann sie nicht mit Wasser gefüllt werden, aber sie mag auch kein vorübergehendes Austrocknen des Bodens.

Pflanzung von Begonien in Töpfen Fotobeschreibung

Wann blühen Begonien?

Wie kann man feststellen, wann eine Zimmer- oder Gartenbegonie blühen wird? Jede Begoniensorte hat ihre eigene Blütezeit und ihren eigenen Blütezeitpunkt. Wenn man die richtige Sorte kennt, kann man nicht nur die Bedingungen besser wählen, sondern auch bestimmen, wann eine Zimmer- oder Gartenbegonie blüht, wann die Pflanze ruht und was ihr fehlt.

Wenn der Gärtner möchte, dass die Begonie auch am Ende des Sommers noch blüht, muss die Pflanze aus dem Garten in einen Topf umgepflanzt und vor dem Einsetzen der kalten Jahreszeit ins Haus gebracht werden. Wenn das gelingt, blüht die Pflanze noch zwei bis drei Monate weiter.

Begonienpflege im Freiland

Für eine üppige Blüte benötigen Begonien im Freiland eine regelmäßige Gabe von Nährstoffpräparaten. Während der aktiven Wachstumsphase sollten komplexe Mineralstoffzusammensetzungen zugeführt werden. Zur Zeit der Knospenbildung sollten Kali- und Phosphordünger verwendet werden.

Begonienpflege im Freien Fotobeschreibung

Zur Pflege von Begonien im Garten gehört das sanfte Auflockern der Bodenoberfläche und regelmäßiges Gießen. Im Oktober müssen die Knollen für die Überwinterung mit dem oberen Teil aus dem Blumenbeet entfernt werden. Es empfiehlt sich, die Stängel bis auf 3 Zentimeter zurückzuschneiden.

Rot auch Wie und wann man Gladiolenzwiebeln pflanzt.

Veröffentlicht: 08.03.2022

Stichworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Eine Frage stellen

    Kontakt